Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU). Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

In der Abteilung 6.1, SAFIR – Forschungsförderungsberatung im Forschungsdezernat der WWU Münster ist zum 01.03.2023 eine Stelle als

Geschäftsführer*in des Forschungsbeirats

zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Eingruppierung ist bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L möglich.


Aufgaben
  • Führung der Geschäftsstelle des Forschungsbeirats
  • Entlastung des Vorsitzenden des Forschungsbeirats im Bereich der Management-Aufgaben
  • Koordination der Sitzungen des Forschungsbeirats, inhaltliche Vor- und Nachbereitung und differenzierte Protokollerstellung
  • Koordination der Kommunikation zwischen Forschungsbeirat, Rektorat und weiteren Gremien und Organisationseinheiten innerhalb der WWU sowie mit Forschungsförderern und Interessensvertretungen
  • Informationsrecherche und Informationsauswertung zu forschungsstrategischen und forschungspolitischen Themen
  • Konzeption von Beratungs- und Begutachtungsprozessen des Forschungsbeirats an der Schnittstelle zum Rektorat der WWU

Profil
  • Ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium, möglichst mit Promotion, idealerweise im geisteswissenschaftlichen Bereich
  • Profunde Kenntnisse des deutschen Wissenschaftssystems und universitärer Strukturen und Abläufe, Erfahrungen in der universitären Gremienarbeit
  • Hervorragende Kenntnisse der Förderinstrumente und der Begutachtungsstrukturen von DFG, Bundes- und Landesministerien und Stiftungen
  • Hohe Flexibilität im Umgang mit unterschiedlichen Anforderungen aus dem vielfältigen Aufgabenbereich
  • Herausragende kommunikative Kompetenz, Konflikt- und Organisationsfähigkeit
  • Ausgeprägte Kooperations- und Serviceorientierung
  • Hohe Sorgfalt im Umgang mit komplexen Texten, Fähigkeit zur Erstellung überzeugender, faktisch fundierter Texte auf Deutsch und Englisch und Vortragssicherheit in beiden Sprachen
  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse
  • Moderationserfahrung
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen und zeitliche Flexibilität bei der Wahrnehmung von Sitzungsterminen

Wir bieten
  • Wertschätzung, Verbindlichkeit, Offenheit und Respekt – das sind Werte, die uns wichtig sind.
  • Mit einer großen Anzahl an unterschiedlichsten Arbeitszeitmodellen ermöglichen wir Ihnen flexibles Arbeiten – auch von Zuhause aus.
  • Ob Pflege oder Kinderbetreuung – unser Servicebüro Familie bietet Ihnen konkrete Unterstützungsangebote, damit Sie Privates und Berufliches unter einen Hut bekommen.
  • Ihre individuelle, passgenaue Fort- und Weiterbildung ist uns als Bildungseinrichtung nicht nur wichtig, sondern eine Herzensangelegenheit.
  • Von Aikido bis Zumba – unsere Sport- und Gesundheitsangebote von A - Z sorgen für Ihre Work-Life-Balance.
  • Sie profitieren von zahlreichen Benefits des öffentlichen Dienstes wie z. B. einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge (VBL), einer Jahressonderzahlung und einem Arbeitsplatz, der kaum von wirtschaftlichen Schwankungen abhängig ist.

Die WWU setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.